Als Recycling-Unternehmen hilft pekutherm seit über drei Jahrzehnten anderen Unternehmen, durch die Wiederverwertung von Rohstoffen ressourcenschonend zu produzieren. Darüber hinaus haben wir unsere betrieblichen Abläufe umweltfreundlich gestaltet und beziehen seit bereits Anfang des Jahres 2020 zu 100% Ökostrom. Zudem vermeiden und reduzieren wir bei der Herstellung unserer Rezyklate CO2-Emissionen, wo immer es möglich ist.

Mit der Unterstützung eines Klimaschutzprojekts zum Ausgleich von CO2-Emissionen haben wir nun einen weiteren wichtigen Schritt auf unserem Weg zu unserem Ziel, ein klimaneutrales Unternehmen zu werden, vollzogen.

Unser PC-Rezyklat ist klimaneutral

Zusammen mit ClimatePartner haben wir die CO2-Emissionen erfasst, die bei der Herstellung unseres Polycarbonat-Rezyklats durch Rohstoffe, Verpackung, Logistik und bei der Entsorgung entstehen. Dieser sogenannte Product Carbon Footprint beträgt für unser PC-Rezyklats bei der Produktionsmenge eines Jahres 33.640 kg CO2, die unter anderem in den Bereich Transport und Logistik anfallen.

Für den Ausgleich dieser bisher unvermeidbaren CO2-Emissionen unterstützen wir ein anerkanntes und nach internationalen Maßstäben zertifiziertes Klimaschutzprojekt für Einsparung von CO2 in Indien. Dafür hat unser PC-Rezyklat wir das Label „klimaneutral“ erhalten.

Klimaschutzprojekt zur Einsparung von CO2

Mit unserer finanziellen Unterstützung des Klimaschutzprojekts „Sauberes Trinkwasser Odisha, Indien“ sorgen wir dafür, dass die Menge an CO2, die bei der Herstellung unseres PC-Rezyklats anfällt, an anderer Stelle eingespart wird. Da in ganz Indien – einem Land mit fast 1,4 Milliarden Einwohnern – nur 32 Prozent der Haushalte Zugang zu sauberem Wasser haben, behelfen sich dort viele Menschen, indem sie verunreinigtes Wasser über offenem Feuer abkochen. Der entstehende Rauch verursacht Krankheiten in den Atemwegen und der hohe Verbrauch an Feuerholz führt dazu, dass ganze Regionen immer mehr entwaldet werden und große Mengen CO2 und andere Treibhausgase freigesetzt werden.

Eine einfache und bezahlbare Versorgung mit sauberem Trinkwasser kann hier viel bewirken – sowohl für die Gesundheit der Menschen als auch für den Umwelt- und Klimaschutz. Deshalb organisiert das Projekt die Aufbereitung von Wasser, sowohl mittels mechanischer Filterung als auch durch chemische Reinigung mit einer Chlorid-Lösung, die vor Ort hergestellt wird.

Das aufbereitete Wasser ist anschließend in kleinen Dorfläden günstig erhältlich oder wird nach Hause geliefert. So spart das nach internationalen Standards geprüfte und zertifizierte Klimaschutzprojekt nachweislich Treibhausgase ein. Zusätzliche Sicherheit garantiert der TÜV-Austria-zertifizierte Prozess von ClimatePartner für den Ausgleich der CO2-Emissionen.

MEHR ÜBER DAS PROJEKT …

Transparenz für unsere Kunden: Zertifikat „klimaneutral“

Klimaneutralität bedeutet, dass die CO₂-​Emissionen auf ein Minimum reduziert werden und restliche CO₂-​Emissionen mit Klimaschutzmaßnahmen kompensiert werden. Für das Klima spielt es keine Rolle, wo Treibhausgase in die Atmosphäre gelangen und wo sie reduziert werden. Wichtig ist, dass die weltweiten Emissionen in der Summe abnehmen.

Durch die Kennzeichnung unseres PC-Rezyklats mit dem unabhängigen Label „klimaneutral“ ermöglichen wir unseren Kunden, die Klimaneutralität dieses Produkts nachzuvollziehen. Zudem unterstützen wir bereits ein weiteres Projekt zum CO2-Ausgleich für unser Acrylglas-/PMMA-Rezyklat, das in den kommenden Wochen ebenfalls das Zertifikat „klimaneutral“ erhalten wird.

CLIMATE PARTNER ZERTIFIKAT
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT
DIESEN BEITRAG TEILEN: